Familie Freya

Elternschaft, Beziehung, Persönlichkeitsentwicklung

Monat: August 2019

Ausmisten – Wie man das Gedankenkarussell überwindet

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich gehe regelmäßig meinen Haushalt durch und miste aus. Ich liebe das, denn ich habe danach nicht nur ein paar Dinge weniger und mehr Platz, sondern auch einen freien Kopf. Das Außen spiegelt unser Innen und umgekehrt. Wenn wir in unserem Leben umgeben sind von Dingen die wir nicht brauchen und vielleicht nicht einmal mögen, dann wirkt sich das auch auf unser Wohlbefinden aus. Deswegen möchte ich heute die 3 größten Hürden beim Ausmisten betrachten.

Weiterlesen

Gesehen werden – Siehst du mich?

Sagt mal, kennt ihr das Gefühl „nicht gesehen zu werden“? Ich hatte das so oft in meinem Leben. Ich wollte immer nur ich selbst sein, akzeptiert und angenommen werden – für das was ich bin und nicht das was ich sein soll. Wenn ich jedoch nicht ich selbst war, hatte ich immer das Gefühl einfach übersehen zu werden. Es war wie verhext. Ich habe es einfach nicht verstanden. „Ich bin doch so, wie man es von mir erwartet, wieso sieht man mich nicht?“ Doch genau da liegt der Fehler!

Weiterlesen

In den Körper kommen und fühlen

In meinem letzten Beitrag hatte ich ja geschrieben, dass wir endlich wieder lernen müssen zu fühlen. Wir haben so viel zu tun und bewegen uns ständig durch die Welt ohne wirklich hinzuschauen und hinzufühlen. Denn wir sind im Außen. Bei Terminen, der Familie, dem Abendessen und sogar in der Zukunft oder Vergangenheit. Doch es ist so wichtig im Hier und Jetzt zu sein. Einfach in unseren Körper zu fühlen. Zu spüren – was geht gerade in mir vor? Was brauche ich? Ist alles in Ordnung?

Weiterlesen

Deine Mitte finden

Du solltest immer zuerst in deine Mitte kommen, bevor du Entscheidungen triffst oder handelst. Doch was zur Hölle ist das eigentlich? Deine Mitte? Wie findet man die und was macht die so tolles? Ich will heute versuchen ein wenig mehr Klarheit in dieses Thema zu bringen.

Weiterlesen

Eine andere Sicht auf die Autonomiephase

Der Einfachheit halber schreibe ich nicht „die Mutter, der Vater oder eine andere Bezugsperson“ sondern nur „die Mutter“ oder „die Bezugsperson“. Natürlich ist damit jede (!) Bezugsperson gemeint.

Ich lese gerade ein Buch zum Thema Grenzen setzen. Dieses Buch ist aus christlicher Sicht geschrieben und verweist regelmäßig auf die Bibel. Auch wenn ich mich eigentlich nicht als christlich in dem Sinne sehe und auch noch nie die Bibel gelesen habe, hatte ich in diesem Buch bereits nach 75 Seiten so viele Aha-Momente, dass ich ein paar davon zusammenfassen muss!

Grund für diesen Post ist Kapitel 4 dieses Buches. Ich habe meine Erziehungs-Standards darin großteils wiedergefunden, genauso wie meine Sicht auf die Autonomiephase. Es geht darum wie Grenzen entwickelt werden. Wie wir alle wissen, trägt die Erziehung und die Familie einen riesigen Teil dazu bei, wie gut oder schlecht wir Grenzen setzen können und wie wir mit ihnen umgehen. Das beginnt schon in den ersten Lebensmonaten – bei der Bindung!

Weiterlesen

Über das Thema Selbstliebe

Ich habe lange überlegt wie ich diesen Post genau formulieren soll. Das Thema Selbstliebe ist so unfassbar groß und wichtig, dass ich einfach nichts falsch machen wollte, doch dann kam mir die Idee einfach darauf los zu schreiben. Denn auch das ist Selbstliebe. Zu akzeptieren, dass es nicht perfekt ist oder wird. Das man selbst niemals perfekt sein kann oder soll!

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es gegen jegliche Gesetze im Universum geht, dass wir versuchen perfekt zu sein! Wo würden wir denn da hin kommen, wenn wir alle immer alles richtig machen? Woran würden wir wachsen? Was sollten wir lernen? Das entspricht meiner Auffassung nach nicht dem Sinn des Universums und damit bin ich nicht alleine.

Weiterlesen

Werbung in eigener Sache

Seit Mai 2019 bin ich selbstständige Ringana Frischepartnerin. Wer Interesse an nachhaltigen, frischen Produkten aus Österreich hat, kann gerne in meinem Shop vorbeisehen und/oder sich bei mir melden! Bei Interesse stelle ich auch gerne das Businessmodell vor.

© 2019 Familie Freya

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: