Seifenblasen
Allgemein

Seifenblasen

Gerade eben hatten wir einen kleinen Notfall – die Seifenblasen waren leer und weder Mama noch Papa wollten jetzt raus gehen um neue zu kaufen. Normalerweise kein Drama, doch wenn das Kind noch immer krank ist, wird daraus schnell ein langer Anfall von Frust, Trauer und Wut. Damit unser Kleiner weiter spielen kann (und wir unsere Nerven schonen können), hat Mama schnell Google befragt und siehe da – es gibt Rezepte um die Lauge selbst herzustellen (und sie funktionieren – zum Glück). 

Falls bei euch auch mal der Seifenblasen-Notstand ausbrechen sollte, teile ich das Rezept das ich hier gefunden habe einfach mit euch. 

4 Tassen warmes Wasser in eine Schüssel leeren. 1/2 Tasse Zucker zugeben und verrühren, bis alles vermengt ist. 1/2 Tasse Spülmittel (auch Konzentrat geht) dazugeben, vermischen und fertig. 

Die Mischung könnt ihr nun ganz einfach in euer ursprüngliches Gefäß leeren, die Schüssel zumachen und für nächstes Mal bereitstellen. Geht schnell, einfach und hält ewig. Je nach Spülmittel riechen die Seifenblasen nun auch super lecker 😉

Die Zutaten werden vermutlich alle zu Hause haben. Solltet ihr jedoch kein Spülmittel zu Hause haben, könnt ihr das auch recht flott selbst machen. Hier habe ich kein Rezept für euch, doch im Normalfall klappt das selber machen mit Seife, Wasser, Natron und evtl. ätherischen Ölen. Genaue Angaben müsstet ihr selbst suchen, beziehungsweise werde ich sie nachreichen, sobald ich es selbst getestet habe.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: