Familie Freya

Elternschaft, Beziehung, Persönlichkeitsentwicklung

Monat: Februar 2020

Liebesbrief an meinen Sohn

Mein liebes Kind,

Heute war ein schwerer Tag. Irgendwie hat es schon doof begonnen. Du fühlst dich nicht gut und bist ein wenig schlecht gelaunt. Auch ich bin noch nicht wieder ganz fit und merke, dass meine Laune heute auch nicht so besonders ist.

Du willst heute viel Nähe und ich brauche Ruhe. Zwei ganz konträre Bedürfnisse. Irgendwie schaffen wir den Vormittag. Gemeinsam. Mit vielen Kompromissen, einigen genervten Seufzern und irgendwann (endlich) mit einer Tasse Kaffee. Meine Meditation hilft mir dabei ruhig zu bleiben und dich zu sehen. Anzunehmen was ist und liebevoll zu bleiben, aber es ist schwer an Tagen wie heute. Für uns beide.

Weiterlesen

Why not? von Lars Amend – Buchempfehlung

Ich habe durch Zufall das Buch „Why not?“ von Lars Amend in die Hände bekommen und in den letzten Tagen hatte ich endlich Zeit um in Ruhe zu lesen. Also habe ich beschlossen – ich werde das Buch jetzt durchlesen und alles Wichtige notieren. So wie ich es bei allen Büchern mache, die mich weiterbringen sollen.

Mittlerweile habe ich mehrere Word-Seiten vollgeschrieben mit Zitaten und Sätzen die mich daran erinnern sollen, meinen Weg zu gehen. Das Buch hat für mich jetzt nichts absolut Neues enthalten. Es hat mich jedoch gerade im richtigen Moment noch einmal daran erinnert was ich will. „Why not?“ ist eine gut geschriebene Zusammenfassung für die Dinge an die ich mich immer wieder erinnern möchte – gespickt mit Beispielen. In der Grundessenz geht es immer wieder um die Fragen „Wer bin ich?“ und „Was will ich?“. Nicht darum was andere denken und wie sie das finden. Es ist eine Erinnerung daran, dass wir alle einzigartig und großartig sind. Eine ganz klare Empfehlung für alle, die eventuell etwas in ihrem Leben ändern wollen und nichts mit spirituellen Ratgebern anfangen können 😉

Das Einzige Manko das ich finden konnte, war die Umwandlung von Glaubenssätzen. Für viele mag das reine Auflösen und Umtrainieren mit dem Verstand ausreichen, ich für meinen Teil hatte damit bisher gar keine Erfolge. Erst die Arbeit mit der bilateralen Hemisphärenstimulation hat bei mir den Durchbruch bewirkt. Ich musste wirklich in diese Gefühle eintauchen, die Verarbeitung anregen und meine Wahrheit aufsteigen lassen. Das einfach Umwandeln der Sätze ins Gegenteil hat bei mir keine tiefgreifenden Veränderungen bewirkt. Auch Affirmationen waren bei mir ziemlich nutzlos. Ich denke, das muss man einfach ausprobieren. Sollte die bekannte Methode, wie sie auch in „Why not?“ beschrieben wird, nicht funktionieren, dann muss man eben einfach nach anderen Methoden suchen. Ich würde das Buch jederzeit noch einmal lesen und auch uneingeschränkt weiterempfehlen – sowohl an Männer als auch Frauen. Ich denke, aus diesem Buch kann sich jeder etwas mitnehmen.

Depression oder ein Weg hinaus

Heute wird es ein etwas schwer verdauliches Thema geben. In meiner Jugend gab es einige Monate, in denen ich nicht nur an einer schweren Depression litt, sondern wirklich vollkommen am Ende war. Ich habe keinen Sinn mehr in meinem Leben gesehen, habe begonnen mich selbst zu verletzen und mich immer wieder in lebensgefährliche Situationen gebracht. Doch irgendwie habe ich es aus diesem schwarzen Loch wieder heraus geschafft. Diesen Teil meines Lebens habe ich gerne hinter mir gelassen, doch heute ist mir siedend heiß bewusst geworden, was mir geholfen hat und das möchte ich gerne mit euch teilen. Vielleicht hilft meine Erkenntnis der einen oder dem anderen dabei, sich aus dem eigenen Loch zu holen.

Weiterlesen

Stressresistenz – gut oder schlecht? Tipps gegen Stress

Ich hatte eine interessante Eingebung, die ich mit euch teilen wollte. In der Schwangerschaft soll man ja seinen Stress so gering wie möglich halten – vor allem gegen Ende der Schwangerschaft. Dann habe ich nachgedacht und festgestellt, meine Stressresistenz ist in den letzten Jahren gesunken und zwar trotz viel innerer Arbeit und verschiedenen täglichen Entspannungsübungen. Ich habe sogar das Gefühl mit jeder Entspannungsübung und jedem Schritt näher zu mir, sinkt meine Stressresistenz mehr und mehr.

Weiterlesen

© 2020 Familie Freya

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: